Categories:

Eine Woche nach dem Grand Prix der Niederlande zog es Stefan Bradl erneut in die Cathedrale of Speed auf den TT Circuit nach Assen. Doch dieses Mal nicht um selbst zu fahren, sondern seine Schützlinge aus der Rookie-Förderung beim Renneinsatz der Honda Talent Challenge mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Vier Fahrer aus seinem Nachwuchsteam traten im Rahmen der Moto Trophy in der Youngster Klasse an.

Während Valentino Herrlich bereits vor einer Woche im NTC-Cup auf dem TT-Circuit in der Spitzengruppe bis zu seinem Ausritt um den Sieg kämpfte, war die Strecke für Ben Wiegner, Thias Wenzel und Richard Irmscher Neuland. Aber die Jungs lernten bereits nach wenigen Runden den Kurs kennen, die Wissbegierde unter Anleitung von Hondas Moto GP Piloten war groß. Nach dem Training stand das Quartett auf den Startplätzen 1 bis 5. Lediglich die zweitbeste Trainingszeit markierte der Niederländer Kiyano Veijer, der ansonsten im englischen Honda Cup auf den vorderen Plätzen rangiert.

In Lauf 1 am Samstag spielten Herrlich und Veijer gleich ihre Routine aus und setzten sich an Spitze des Feldes. Mit etwas Abstand kämpfte das restliche Trio aus Bradls Team um den letzten verbliebenen Podestplatz. In Windschattenkämpfen wechselten die drei in jeder Runde mehrmals die Position. Wie bei den Grand Prix Rennen musste die letzte Schikane, die Geert-Timmer-Bocht, die Entscheidung bringen. Bei Start-und-Ziel tauchte Ben Wiegner vor Thias Wenzel auf, während für Richard Irmscher das Rennen traurigerweise im Kiesbett landete.

Nicht weniger spannend das Rennen der Spitze. Nach Positionswechsel in den ersten Runden setzte sich am Ende Herrlich gegen Veijer durch und gewann den Lauf.

Bei dem am Sonntag ausgetragenen Lauf 2 war der Kampf um die Führung schnell entschieden. Veijer musste gleich zu Beginn des Rennens mit Problemen an der Elektrik aufgeben. Somit gewann Herrlich klar den Lauf. Dahinter entwickelte sich aber ein Zweikampf mit packenden Windschattenduellen zwischen Wenzel und Wiegner. Am Ende fuhren die beiden Kampfhähne fast gleichzeitig über die Ziellinie. Doch Wenzel überquerte um 2/10 Sekunden eher den Zielstrich als Wiegner. Irmscher wurde mit respektablem Abstand auf Platz 4 entlohnt.

Bradl fand für seine Jungs lobende Worte beim Einsatz unter Rennbedingungen. Da ist noch Potenzial da, wir arbeiten weiter an dem Projekt. Der nächste Einsatz ist am Monatsende vom 22. – 24. Juli in Oschersleben geplant.

Die Teilnehmerliste, Zeitplan und alle weiteren Informationen zum Event sind auf der Homepage unter www.honda-talent.com oder www.klassik-motorsport.com nachzulesen. Es lohnt sich in die Börde in Motorarena zu kommen.

 

 

 

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Subscribe to News via E-Mail

Enter your email adress to subscribe to the news and receive notifications of new posts by email.